Allerlei

 

Humalis bleibt  vom 21.08. - 10.09.2017 wegen Ferien und Weiterbildung geschlossen

 Lady RelaxSocrates Relax

 

Am Samstag, 12. August 2017 sind wir in Rorschach am "Flohmarkt am See".  -Wir haben ganz viele tolle Sachen zum Stöbern und Kaufen. Der gesamte Erlös kommt dem Argenhof in Amtzell zu Gute.

Wir freuen uns auf viele Besucher.

Mehr Infos über unseren Verein findet ihr unter www.sos-hundeseelen.ch 


 

Der SOS-Hundeseelen-Anlass in Herisau am Sonntag, 18. Juni war wieder ein voller Erfolg. Wir danken dien vielen Teilnehmern mit Ihren Hunden, die fleissig für die Hunde in Rumänien und Spanien mitgemacht haben und den Zweibeinern für die grosszügigen Spenden. Es sind mit Startgeld, Essens-Kässeli, Tombola und EM-Bändli über Fr. 1300.-- zusammen gekommen, die wir sehr gerne weitergeben. Damit kann wieder viel Leid gelindert (mit medizinischer Versorgung / Futter) oder verhindert (mit Kastrationen) werden. Einen Anteil mit dem gespendeten Futter konnten wir dem Argenhof in Amtzell überbringen - auch in unserer Nähe gibt es Tiere die auf unsere Mithilfe angewiesen sind und anderswo keine Chance hätten. Ganz herzlichen Dank.


Alternative zu den SKN-Kursen

Die ersten Kurse sind ausgeschrieben "GEMEINSAM unterwegs im Alltag - verstehen wir uns?"
Die erste Lektion ist eine Theorie-Lektion "Kommunikaton - Körpersprache - Missverständnisse" Danach sind wir 3 Lektionen in einer Gruppe von max. 4 Mensch-Hunde-Teams an verschiedenen Orten (Wald/Stadt/Wildpark) unterwegs. Der Schwerpunkt liegt darin, den Hund besser zu verstehen, dass die Kommunikation von beiden Seiten ausgeht und entsprechend beantwortet wird, damit wir immer entspannter die Herausforderungen des Alltags bewältigen können - und GEMEINSAM unterwegs sind. Mehr Infos und Anmeldeformular:

Kurs AK01 02.03.2017
Kurs AK02 06.03.2017

Privat-Kurse/Lektionen Theorie und Praxis sind jederzeit  auf Anfrage möglich. 


Infos zu den obligatorischen SKN-Hundekursen > Aktuell vom BLV www.blv.admin.ch

Ab 2017 gibt es keine schweizweit obligatorischen Hundekurse mehr

Bern, 23.11.2016 - Das nationale Hundekurs-Obligatorium endet am 31. Dezember 2016. Nach dem Entscheid des Parlaments für die Abschaffung hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 23. November 2016 die Umsetzung beschlossen. Die Kantone können Hundekurse hingegen weiterhin vorschreiben.

In der Sommer- und Herbstsession 2016 haben die Eidgenössischen Räte die Motion „Aufhebung des Obligatoriums für Hundekurse" angenommen. Die schweizweit obligatorische Ausbildung mit Sachkundenachweis (SKN) für Hundehalterinnen und -halter wurde 2008 eingeführt, dies ebenfalls aufgrund einer Motion.

Für die Umsetzung des Parlamentsentscheids musste die Tierschutzverordnung angepasst werden. Die Änderungen treten per 1. Januar 2017 in Kraft. Ab dann gibt es auf nationaler Ebene keine obligatorischen SKN-Hundekurse mehr. Alle übrigen Tierschutzbestimmungen im Bereich der Hundehaltung gelten weiterhin, etwa zu Sozialkontakt, Bewegung, Unterkunft, Umgang, Verantwortlichkeiten und Meldepflichten. Zudem können die Kantone auch nach der Abschaffung des nationalen Obligatoriums Hundekurse vorschreiben. Diese basieren auf den kantonalen Hundegesetzen.

Freiwillige Hundekurse sind sinnvoll
Der Bundesrat erachtet freiwillige Hundekurse als sinnvoll, besonders für Personen, die zum ersten Mal einen Hund halten. Gemäss einer Evaluation ist die SKN-Ausbildung sowohl bei den kantonalen Veterinärbehörden als auch bei den Hundehalterinnen und -haltern auf ein überwiegend positives Echo gestossen.
 


  Seit einiger Zeit bin ich im Vorstand der SOS-Hundeseelen und freue mich, euch über die Projekte und Aktivitäten zu informieren. Mehr Infos unter www.sos-hundeseelen.ch  


Aktivitäten 2016 für den Verein SOS-Hundeseelen.

Der SOS-Hundeseelen-Frühlingsanlass "Pfoten laufen für Pfoten" am Sa. 28. Mai 2016 und der SOS-Hundeseelen-Tag am So. 4. September 2016 in Herisau waren ein voller Erfolg.

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei euch allen für den tollen SOS-Tag bedanken. Dank eurer Grosszügigkeit sind Fr. 1'135.-- für den Spaziergang, das Longieren und die Verpflegung zusammen gekommen - im September nochmals über Fr. 880.--.

Wir werden die Beträge mit grosser Freude unseren beiden Tierheimen in Rumänien und Spanien zur Verfügung stellen. Damit können zum Beispiel über 50 Kastrationen finanziert, diverse medizinische Versorgungen bezahlt oder über 500 kg Futter gekauft werden...

 Am Sa. 21. Mai 2016 waren wir am Flohmarkt in Herisau. Herzlichen Dank für die vielen Besuche und Käufe und Spenden an unserem Stand. Auch diese Einnahmen gehen voll umfänglich an unsere Projekte.

Auch am Samstag, 13. August war unser Flohmarkt am See in Rorschach - ein super toller Tag mit vielen Besuchern, Verkäufen und Spenden für die Hunde... Herzlichen Dank an Alle die uns immer so tatkräftig unterstützen. 


Nach ein paar erholsamen Tagen in Leipzig und einem spannenden Seminar zum Thema "Die Heilsame Welt der Hunde" bei Maja Nowak in Berlin bin ich wieder gerne für euch und eure Tiere da.


 Aus ANIS wird AMICUS

  • Am 1.1.2016 löst AMICUS die alte Datenbank Anis ab.
  • Die Erst-Registrierung erfolgt neu auf der Gemeinde und nicht mehr beim Tierarzt.
  • Bereits bei ANIS registrierte Hunde werden automatisch neu auf AMICUS geführt

Neue Infos laufend auf der Homepage www.amicus.ch

Hier erfahren Sie alles, was Sie als Tierhalter wissen müssen.

Erhalten alle Tierhalter ein neues Login für AMICUS?

Nein. Ein Tierhalter kann sich mit dem gleichen Benutzernamen und dem gleichen Passwort (Stand 31.12.2015) wie bei der ANIS auf AMICUS einloggen.
Personen, welche nach dem 01.01.2016 neu Hundehalter werden, erhalten nach der Registrierung der Gemeinde ein Benutzername und Passwort schriftlich zugestellt.

Was ändert sich für den Tierhalter mit AMICUS?

Neu müssen die Tierhalter in der Hundedatenbank AMICUS eine Abgabe (z.B. Verkauf, Schenkung etc.) des Hundes oder eine Übernahme (z.B. Kauf, Geschenk etc.) melden.
Der Tierhalter kann in AMICUS keine Adressänderungen mehr vornehmen. Diese muss der Tierhalter der entsprechenden Gemeinde melden. Möglich bleibt jedoch weiterhin die Mutation der Email-Adresse und der Telefonnummer. 


Der SOS-Hundeseelen-Tag am 31. Oktober war ein voller Erfolg! Herzlichen Dank allen Besuchern, Spendern und Helfern - die Tiere in Spanien und Rumänien danken von Herzen für eure Mithilfe und Unterstützung!

Mehr Infos zum Verein findet ihr auch auf der dortigen HP: www.sos-hundeseelen.ch 


NEWS

Wir sind umgezogen. Unsere neue Adresse ab 1. April 2015:

Humalis - Fahrnstrasse 22 - 9402 Mörschwil  Phone: 071 855 77 07 / Mob 078 836 50 55 


 Ein Jahreswechsel eignet sich so gut, das Vergangene zu reflektieren und sich auf das Neue auszurichten.

Ganz tolle Begegnungen, Behandlungen, Begleitung bei der Weiterentwicklung, Finden von Lösungen bei Begebenheiten, die entweder vom Mensch oder vom Tier als Problem empfunden wurden, waren für mich das ganze Jahr über immer wieder sehr tolle Momente. Für das mir entgegen gebrachte Vertrauen danke ich ganz herzlich und wünsche allen meinen Kunden und ihren Begleitern weiterhin viel Freude auf ihrem weiteren Weg.

TIERISCHE STARS
Lady und Lena haben ihre „Model-Qualitäten“ bei Nicole Hollenstein von dog-shooting unter  Beweis gestellt. Mit viel Einsatz und Geduld haben wir ganz tolle Bilder von den beiden bekommen. Wir können Nicole wirklich empfehlen.

 Dog Shoting

SINNVOLLE   BESCHÄFTIGUNG
Dieses Jahr im  Herbst ist auch die DVD Nasenarbeit - artgerechte Beschäftigung für Hunde mit Uwe Friedrich, erstellt von Petra und Ralf Alef dogtale-movies.de , erschienen. Es war ein ganz spezielles Erlebnis mit Lady einen Beitrag zum Thema „Eigentrail“ beisteuern zu dürfen. Zuerst der spannende Drehtag im Schwarzwald und dann das super Ergebnis und wieder ein Danke an Lady für ihr tolles Mitmachen.

SOCRATES  ist eine Begegnung der ganz speziellen Art... Kurz seine Geschichte. Wer uns schon länger kennt, weiss, dass wir letztes Jahr unseren Panyou gehen lassen mussten. Es hat einige Zeit gedauert, bis wir wieder soweit waren einen neuen Kameraden in unser Herz hinein zu lassen. Auch war uns enorm wichtig, dass ein neuer Hund zu unserer Lady passt und sie sich ebenfalls auf ihn einlassen kann. Wir hatten diverse super nette Hunde die bei uns ein paar Tage verbrachten und zu platzieren gewesen wären. Doch Lady hat uns ganz deutlich gezeigt, was sie für Anforderungen stellt... Und ich finde wir sind es den Tieren, die zuerst da waren schuldig, dass ein neuer Gefährte auch zu ihnen passt.
Im Oktober sind wir für zwei Wochen nach Kreta in die Ferien geflogen. Wir haben am ersten Tag eben diesen Hund gesehen - und ihn SOCRATES getauft. Sympathisch, in sich ruhend, sehr sozial - er hat geschlichtet wenn sich Katzen gestritten haben - war offen, menschenfreundlich aber trotzdem zurückhaltend. Wir waren uns einig, dass wir einen solchen Hund gerne zu uns nehmen möchten, wenn so einer einen Platz bei uns suchen würde. Wir hatten KEINEN Gedanken ihn mit zu nehmen. Die ganzen Ferien haben wir ihn immer wieder gesehen, gestreichelt, beobachtet - NICHT gefüttert... Er sah auch gut genährt aus und hatte ein schönes Fell. Am letzten Abend kamen wir mit einem jungen Griechen ins Gespräch und er erzählte uns, dass Socrates vor zwei Monaten in diesem Ort aufgetaucht war - total mager mit Wunden, Flöhen und Würmern, verstört und liess sich nicht streicheln. Er und die Leute nebenan gingen zum Tierarzt, haben Medis besorgt und ihn aufgefüttert. Leider sei aber in zwei Wochen die Saison zu ende und alle müssen aufs Festland zum Arbeiten und keiner mehr hier ist, ihn zu füttern und ihm einen Schlafplatz zu bieten. Er sei im Internet zur Vermittlung ausgeschrieben... Tja, am nächsten morgen sind wir nach Hause geflogen... Ein paar Mails und Tage später habe ich nochmals einen Flug gebucht und bin ihn holen gegangen. Wir haben dieses Abenteuer noch keinen einzigen Moment bereut. Socrates hat sich sofort mit Lady verstanden - sie nimmt ihre Rolle als Lehrerin sehr ernst...

 Socrates

Ans Klima und die Tatsache, dass er jetzt in einem Haus leben darf und nicht überall vertrieben wird, hat er sich ziemlich rasch gewöhnt und für uns ist es jeden Tag eine neue Herausforderung und Freude ihn durch unseren Alltag zu führen und ihm den Rahmen zu bieten, dass er sich gut entwickeln kann. Auch sind keine üblichen "Trainingsmethoden" möglich bei ihm. Er ist weder über Futter, Spielzeug, Animation etc. zu motivieren, sondern braucht eine ruhige, verständnisvolle Führung, auf die er Vertrauen aufbauen kann. Er kann jetzt nach zwei Monaten an lockerer Leine gehen, meistert alle Herausforderungen wie Busfahren, Lift, Altersheimbesuche, Begegnungen aller Art auf den Spaziergängen etc. ohne Problem. Aber nur, weil wir ihm in den ersten Wochen einfach Zeit gegeben haben, ohne irgendeine Erwartung an ihn. Denke das ist ein ganz wichtiger Faktor bei der Integration eines Strassenhundes aus dem Ausland! 

LERNEN
Auch dieses Jahr durfte ich wieder bei ganz vielen tollen Referenten und SeminarleiterInnen weiterlernen. Herzlichen Dank an Uwe Friedrich, Udo Ganslosser, Sophie Strodtbeck, Christiane Rohn, Mirjam Cordt. Es ist toll, dass diese Menschen ihr immenses Wissen mit anderen teilen - immer mit dem Wunsch, dass das ANGEWANDTE Wissen der Menschen, den Tieren zu einem lebenswerteren Leben verhelfen.

Ich finde folgendes Zitat (kenne den Verfasser leider nicht) sehr passend:

Der Mensch entscheidet sich für ein Tier und verbringt einen kleinen Teil seines Lebens mit ihm -
das Tier kann sich nicht entscheiden, verbringt aber sein ganzes Leben mit seinem Menschen...

Das zeigt uns einmal mehr, welche Verantwortung wir als Tierhalter unseren Begleitern gegenüber wahrnehmen sollten...

2. TIERHEILSYMPOSIUM
Leider mussten wir das Symposium trotz der tollen Referenten absagen, da wir zu wenige Anmeldungen bekommen haben. Nach dem tollen Erfolg im letzten Jahr war es schon einwenig eine Enttäuschung. Vielleicht war der Zeitpunkt nicht gut gewählt oder unsere Idee von der GANZHEITLICHKEIT kam nicht richtig zum Tragen. Doch wir werden einen neuen Anlauf starten.

In diesem Sinne - ein erfolgreiches, spannendes, erholsames, glückliches… was immer ihr euch wünscht - neues Jahr. Ich freu mich auf viele Begegnungen mit bekannten und neuen Gesichtern…

                                                                                                                                                                                                Dezember 2012 - Januar 2013